TRICOR investiert 170 Millionen Euro

GEWERBEPARK WEEZE-GOCH: Im Gewerbepark Weeze-Goch entsteht ein 130.000 qm großes Werk zur Produktion von Schwerwellpappe.

Image

Investor ist die TRICOR Packaging & Logistics AG. Das Unternehmen aus dem bayerischen Bad Wörishofen investiert insgesamt etwa 170 Millionen Euro in den Bau des neuen Werkes Produktionsstätte. Die moderne und nachhaltige Produktionsanlage wird voraussichtlich im dritten Quartal 2025 mit der Produktion beginnen.

Die geplante Produktionskapazität umfasst bis zu 200 Millionen Quadratmetern Schwerwellpappe pro Jahr und bietet „zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten für hochqualifizierte Mitarbeiter". Die Investition von etwa 170 Millionen Euro in dieses Projekt entspricht der Wachstumsstrategie von TRICOR. Günther Burkhard, Chief Finance Officer von TRICOR, freut sich, dass die erforderlichen Mittel für das Projekt von RENGO, dem japanischen Mutterunternehmen von TRICOR, bereitgestellt wurden.

Nach Co Kroon, Chief Business Development Officer von TRICOR, hat das Unternehmen aufgrund seiner strategischen Lage beschlossen, seine moderne Produktionsanlage in der Nähe der niederländischen Grenze zu errichten. „Die Nähe zur niederländischen Grenze spielte eine wichtige Rolle bei unserer Entscheidung für diesen Standort. Dadurch sind wir in einer besseren Position, um die Benelux-Länder, das Ruhrgebiet, Nordfrankreich und Skandinavien abzudecken", sagt Co Kroon.

Das neue TRICOR-Werk wird in der Lage sein, schwere und konventionelle Wellpappe mit einer geplanten Produktionsgeschwindigkeit von 400 m/min und einer Arbeitsbreite von 2,80 Metern herzustellen. Zusätzlich zur Wellpappenanlage wird das Werk mit Rotations- und Flachbett-Stanzmaschinen sowie Jumbo-Inlinern mit Arbeitsbreiten von 3,2 bis 6,5 Metern ausgestattet sein. Das Werk wird vollautomatische Produktionslinien für TRICOR's skalierbare Innovationen, wie Quick Bin und Quick Box, umfassen. Sobald das Werk vollständig betriebsbereit ist, wird es mit einer der höchsten Automatisierungsgrade in der Branche ausgestattet sein. Dies wird durch moderne Produktionsanlagen, vollautomatische Transportsysteme, Hochregallagertechnologie und Prozessleittechnik erreicht werden.

TRICOR's neues Werk wird nach höchsten Energieeffizienzstandards gebaut, mit dem Ziel, den Bedarf an Heizung im Winter und Kühlung im Sommer zu minimieren. Zusätzlich wird in die Energieversorgung des Werkes eine 3,3 Megawatt Photovoltaikanlage integriert. "Durch die Investition in effiziente und ressourcenschonende Produktionstechniken fügt sich das neue Werk nahtlos in unsere nachhaltige Strategie ein", sagt Klaus Wiblishauser, Chief Operations Officer von TRICOR.

Das neue Werk, wird durch den hohen Automatisierungsgrad eine angenehme und sichere Arbeitsumgebung für die Mitarbeiter bieten und stellt einen bedeutenden Meilenstein in TRICORs Wachstumsstrategie dar. „Durch die Ansiedlung in der Region Weeze/Goch erweitern wir unsere Absatz- und Servicereichweite deutlich. Wir kommen dadurch näher zu bestehenden Kunden und wollen selbstverständlich auf der Basis unserer hohen Wettbewerbsfähigkeit auch neue Kundenverbindungen gewinnen. Wir fördern damit nicht nur die wirtschaftliche Entwicklung in dieser Region, sondern stärken auch unsere Position als einer der führenden Anbieter von Verpackungen aus Schwerwellpappe in Europa", sagt Robert Wiblishauser, Chief Executive Officer von TRICOR.

Thomas Aust, Chief Sales Officer von TRICOR, fügte hinzu: "Wir konzentrieren uns darauf, die Wachstumsstrategie fortzusetzen, um die Erwartungen der Kunden in Bezug auf hohe Liefertreue und Produktqualität weiterhin zu erfüllen".

Über TRICOR Packaging & Logistics AG

TRICOR ist ein Unternehmen, das fünf Produktionsstandorte, eine Logistikplattform und vier Servicecenter in Deutschland, der Tschechischen Republik und Slowenien betreibt. Es spezialisiert sich auf die Entwicklung und Produktion von Standard- und maßgeschneiderten Industrieverpackungslösungen aus Schwerwellpappe. Die TRICOR Packaging & Logistics AG und die TRICOR Packaging Systems GmbH, ein führender Anbieter von Multimaterialverpackungen mit 8 weiteren Standorten in Deutschland und der Tschechischen Republik, gehören zur Tricor Gruppe. Die Gruppe bietet auch ergänzende Lager- und Speziallogistiklösungen durch ihre Tochtergesellschaft TRANSCOR Logistics GmbH & Co. KG an. Die TRICOR-Gruppe bedient hauptsächlich Industriekunden in den Bereichen Automotive, Chemie, Maschinenbau und Elektronik in ganz Mitteleuropa. Die TRICOR-Gruppe ist Teil der weltweit tätigen Rengo/Tri-Wall Gruppe.

 

Pressematerial

Foto: Standort Goch

PDF: Pressemitteilung herunterladen

Sie haben Fragen zu dieser Pressemitteilung?

Dagmar Ginzel
Consultant
Kontakt